Lenßens Tipp: Brauche ich unbedingt eine Vorsorgevollmacht?

Mittwoch, 06.01.2016 Ingo Lenßen

„Bekannte erzählten uns letztens, dass sie sich gegenseitig eine „Vorsorgevollmacht“ gegeben haben. Das wurde ihnen vom Notar geraten. Nun überlegen meine Frau und ich, ob wir uns das gegenseitig auch geben sollen. Was hat eine solche Vollmacht denn für Vorteile und wie machen wir das?“

Sie machen sich viele Gedanken, die absolut richtig und vor allem sehr wichtig sind!

Was bewirkt eine solche Vollmacht?

Eine Vorsorgevollmacht kann man jemandem erteilen, wenn man noch gesund ist und keine Demenz oder ähnliches hat. Machen Sie es also frühzeitig! Sobald man dann irgendwann einmal selbst nicht mehr für sich handeln kann, würde das dann der Bevollmächtigte - also in diesem Fall Ihre Frau - machen können. Das kann z.B. ein Gang zur Bank sein, um Geld abzuheben oder auch eine medizinische Entscheidung über eine Operation, die dann Ihre Frau für Sie trifft. Wichtig ist deshalb, dass Sie der Person, die Sie bevollmächtigen wollen, zu 100 Prozent vertrauen!!!

Was passiert, wenn ich keine Vollmacht erteilt habe?

Wenn Sie einmal geistig krank sind, können Sie keine Vollmacht mehr erteilen. Dann bekommen Sie einen Betreuer. Das Gericht entscheidet dann, wer das ist: Das kann Ihre Frau sein, aber auch eine vom Gericht gestellte, fremde Person. Und da das Gericht die Betreuung ständig kontrolliert, kostet das den Betreuten einiges, was dann vom Erbe abgeht. Besser also: Vorher handeln und die Vollmacht erteilen!

Wie erteile ich eine Vollmacht?

Die Frage nach dem „Wie“ ist ganz einfach: Rein rechtlich können Sie das zu Hause auf einem Blatt Papier machen und es dann unterschreiben. Es empfiehlt sich jedoch, einen Notar aufzusuchen. Der kann Sie beraten und später einmal bestätigen, dass Sie zu dem Zeitpunkt der Erteilung geistig gesund waren. Dazu kommt, dass eine notariell beurkundete Vollmacht besser anerkannt ist als eine selbst geschriebene. 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§§ 164 ff., 1896 ff. BGB

Älteres Ehepaar in den Dünen

Weitere Artikel

Kommentare