Lenßens Tipp: Wenn Kinder im Internet bestellen...

Montag, 18.01.2016 Ingo Lenßen

„Meine 12-jährige Tochter hat sich selbstständig und ohne mein Wissen Klamotten bei H&M bestellt. Die Rechnung beträgt 250 Euro. Das kann und will ich aber nicht bezahlen. Aber muss ich das jetzt, weil ich für sie hafte?“

Nein, das müssen Sie nicht. Außerdem gibt es ja grundsätzlich bei diesen Verträgen im Internet auch immer ein Widerrufsrecht. Sie könnten den Vertrag also innerhalb von 14 Tagen widerrufen.

Ohne Ihre Zustimmung geht nichts

Das müssen Sie aber gar nicht. Ihre Tochter ist mit 12 Jahren beschränkt geschäftsfähig. Das heißt, dass sie ohne Ihre Zustimmung gar keine Verträge abschließen darf. Wenn Sie an H&M also eine Nachricht schreiben, dass Sie von dem Vertrag nichts wussten und ihn auch nicht genehmigen, können Sie alles wieder zurückschicken, ohne dafür zahlen zu müssen.

WICHTIG!

Wichtig ist nur, dass Sie das Geld noch nicht überwiesen haben. Denn dann hätten Sie gezeigt, dass Sie mit dem Kauf einverstanden sind und hätten den Vertrag damit genehmigt!

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§§ 104 ff. BGB

Mädchen auf Bett mit Computer

Weitere Artikel

Kommentare