Lenßens Tipp: Muss ich der Tankstelle Schadensersatz zahlen?

Mittwoch, 12.08.2015 Ingo Lenßen

„Kürzlich habe ich leider einen Unfall auf der Autobahn verursacht. Gott sei Dank ist niemand schwer verletzt worden, aber da beide Autos einen Totalschaden hatten und meines auch noch Öl verlor, hatte es einige Stunden gedauert, bis die Autobahn wieder frei gegeben werden konnte. In der Zwischenzeit konnte niemand den Rasthof anfahren, der 300 Meter hinter dem Unfallort lag. Für diesen Einnahmeausfall will der Rasthofbetreiber nun Schadensersatz von über 5.000 Euro von mir. Muss ich das zahlen?“

Nein, das müssen Sie nicht. Es mangelt nämlich an einer sogenannten „Beschädigung“ des Rasthofs. Denn Sie haben ja keinen Schaden direkt am Rasthof verursacht, das heißt, der Rasthof war auch weiter funktionsfähig. Auch hat sich die Absperrung der Autobahn nicht direkt auf den Rasthof bezogen. Mangels dieser „Unmittelbarkeit“ sind Sie nicht zum Schadensersatz der 5.000 Euro verpflichtet. Der Rasthof hat - etwas gemein formuliert - einfach in diesem Moment Pech gehabt. Andererseits sollte jede Autobahnraststätte damit rechnen, dass ihr so etwas jederzeit passieren kann…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

BGH Urt. v. 9.12.2014, VI ZR 155/14

Tankstelle auf Autobahn

Weitere Artikel

Kommentare