Traurig: Zehnjähriger zeigt sich selbst wegen Urkundenfälschung an

Donnerstag, 30.07.2015 DOD

Die Polizei in Landshut staunte nicht schlecht, als plötzlich ein zehnjähriger Junge vor ihnen stand, um sich selber wegen Urkundenfälschung anzuzeigen. Doch als die Beamten erfuhren, warum das verängstigte Kind zu ihnen gekommen war, verstanden sie die Welt nicht mehr…

Die Vorgeschichte: der Junge hatte nach einer Fünf in Mathe einfach nur Angst, die schlechte Note seinen Eltern zu zeigen. Deshalb fälschte er die Unterschrift seines Vaters. Nun ja, es ist zwar strafbar, Unterschriften zu fälschen, aber einem Zehnjährigen könnte man das ja – nach einem eindringlichen Gespräch natürlich - noch einmal verzeihen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Kinder in Bayern in der vierten Klasse besonders unter Stress stehen, weil hier noch die Grundschulempfehlung für die weiterführenden Schulen gilt. Wenn also etwas nicht so klappt, wie die Eltern sich das für ihre Sprösslinge vorstellen, kann der Haussegen schon mal gewaltig schief hängen.

Selbstanzeige als erzieherische Maßnahme

Hatte also das schlechte Gewissen den kleinen Mann dazu veranlasst, sich selbst anzuzeigen? Nein, denn das hätten die Beamten ja noch verstehen können. Der Grund, warum die Männer auf der Wache nur mit dem Kopf schütteln konnten: die Selbstanzeige des Grundschülers war vom Vater gewünscht! Sie sollte als erzieherische Maßnahme gelten. Denn der Mann hatte sich über die gefälschte Unterschrift geärgert und schickte seinen kleinen Sohn deshalb zur Polizei… Ja, jeder hat eben so seine eigenen Erziehungsmethoden. Nach einem ernsten Gespräch mit dem Vater, dass Erziehung Sache der Eltern sei und nicht die der Polizei, zog der Junge darauf die Selbstanzeige zurück, und der Vater wurde belehrt, dass Kinder unter 14 sowieso noch nicht strafmündig seien.

Wer Unterschriften fälscht, macht sich strafbar

Unabhängig von dem Fall: Urkundenfälschung  - auch schon allein der Versuch - ist strafbar! Es drohen eine Geldstrafe oder bis zu fünf Jahre Gefängnis. Und in besonders schweren Fällen können es sogar bis zu zehn Jahre Haft werden…

 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Strafgesetzbuch (StGB) Paragraph 267

Trauriger Junge

Weitere Artikel

article
4695
Selbstanzeige von Zehnjährigem wegen Urkundenfälschungen
Die Polizei in Landshut staunte nicht schlecht, als plötzlich ein zehnjähriger Junge vor ihnen stand, um sich selber wegen Urkundenfälschung anzuzeigen....
/news/kurios/selbstanzeige-von-zehnjaehrigem-wegen-urkundenfaelschungen
30.07.2015 08:00
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/kind-junge-traurig-getty_images/96165-1-ger-DE/kind-junge-traurig-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare