Ausreden im Straßenverkehr Teil 2: Frauen-Freiheiten

Donnerstag, 06.11.2014 HH

In Teil 1 haben unsere Männer gezeigt, was sie können. Doch auch Frauen wissen immer instinktiv die richtigen Antworten…

Das muss man(n) doch verstehen

In der beschaulichen Ortschaft Taldorf, Kreis Ravensburg, fuhr eine Dame am Freitagabend zur Theaterpremiere. Als sie in einer Kontrolle darauf angesprochen wurde, dass sie nicht angeschnallt sei, bat sie um Verständnis, da ihre Bluse doch sehr aufwändig zu bügeln sei. Leider waren die Beamten aber Männer. Sonst hätte sie bestimmt bessere Chancen gehabt.

Schönheit geht vor

Wesentlich gesundheitsbewußtere Gründe führte eine Münchner Kegeldame an, die im Sicherheitsgurt die Hauptursache für den gefürchteten „Hängebusen“ sah. Ihr beifahrender Mann hatte sich daher wohl vorsichtshalber auch nicht angeschnallt. Die Beiden erhielten jeweils eine Geldstrafe von 30,- €.

Böse Laterne, böse!

Vor kurzem empörte sich außerdem eine Fahrerin, nachdem sie eine unliebsame Begegnung mit einer Straßenlaterne hatte: „Als ich gerade mein Make-up im Rückspiegel kontrollierte, näherte sich mir in hohem Tempo diese Laterne. Und obwohl ich noch versucht habe auszuweichen, traf sie mich einfach am Kühler.“

Rehauge vs. Auge des Gesetzes

Auch sollte man sich tunlichst nicht darauf verlassen, dass man als Blondine gewisse Sonderrechte besitzt, und ein „Aber ich bin doch ein Mädchen“ zieht leider auch immer seltener. Eigentlich schade.

Was täten wir doch alle ohne unsere Mädels.

Frauenbeine aus Autofenster

Weitere Artikel

article
3172
Ausreden im Straßenverkehr Teil 2
In Teil 1 haben unsere Männer gezeigt, was sie können. Doch auch Frauen wissen immer instinktiv die richtigen Antworten…
/news/kurios/ausreden-im-strassenverkehr-teil-2
06.11.2014 08:45
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/frauenbeine-getty_images/67002-1-ger-DE/frauenbeine-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare