Auto zurück, weil der Aschenbecher fehlt

Samstag, 04.04.2015 PK

135.000 Euro hatte eine Käuferin für einen Lexus (die Edelmarke von Toyota) hingeblättert – und dann war noch nicht einmal ein Aschenbecher eingebaut...

... und das, obwohl der Wagen ausdrücklich von der Frau mit einem Raucherpaket bestellt worden war. Laut Zubehör-Liste gehörte dazu auch ein beleuchteter Aschenbecher nebst Zigarettenanzünder. Die Kundin bekam ihren Luxus-Schlitten aber ohne diese Extras ausgeliefert. Und so etwas wollte die starke Raucherin natürlich nicht akzeptieren. Also reklamierte sie den Mangel und wollte ihr Geld zurück. 

Autohändler ohne Heimwerker-Abi

Doch der Händler, der sich nicht in der Lage sah, das begehrte Extra nachzurüsten, schlug stattdessen der Kundin vor, eine Dose in den Getränkehalter zu stellen und dort hinein zu aschen… Ob der Händler nun überzeugter Nichtraucher war oder nicht, ist nicht überliefert. Dass man aber so nicht mit einer Kundin umgeht, lernt ein Autoverkäufer eigentlich in der ersten Stunde seiner Ausbildung. 

Wohl auf der Berufsschule gefehlt

Der Toyota-Händler stellte sich also stur und lehnte die Rücknahme des Fahrzeuges ab. Wie clever! Er hätte doch damit rechnen müssen, dass die Kundin versuchen würde, sich gerichtlich durchzusetzen. Was sie natürlich auch prompt tat. Aber er bekam tatsächlich Oberwasser, als die erste Instanz der Kundin eine Abfuhr erteilte. Doch konnte er wirklich nicht ahnen, dass jemand, der 135.000 Euro für ein Auto hinlegt, auch das Geld hat, in die zweite Instanz zu gehen? 

Richter stärken Kundenrechte

Das Oberlandesgericht Oldenburg entschied jedenfalls: Der fehlende Aschenbecher sei keineswegs eine Kleinigkeit. Erst recht nicht, weil schon bei der Bestellung ausdrücklich darauf hingewiesen worden war, wie wichtig dieses Rauchpaket für die Kundin sei. Die Frau durfte ihren Wagen also zurückgeben, nur die bisherige Nutzung musste bezahlt werden. Über 117.000 Euro erhielt sie jedoch vom Händler zurückerstattet.

Und jetzt wird’s richtig kundenfreundlich

Übrigens entschied der Bundesgerichtshof, dass der Käufer eines mangelhaften Neuwagens auch dann sein Geld zurückbekommt, wenn das Auto nach der Reklamation vollständig zerstört wird, z. B. durch einen Unfall oder ein Feuer…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

OLG Oldenburg: 13 U 73/14

Vorinstanz LG Osnabrück: 3 O 363/14

BGH: VIII ZR 38/14

Zigarettenstummel im Partyglas

Weitere Artikel

article
4087
Aschenbecher fehlt: Rücknahme und Rückerstattung
135.000 Euro hatte eine Käuferin für einen Lexus (die Edelmarke von Toyota) hingeblättert – und dann war noch nicht einmal ein Aschenbecher eingebaut...
/news/kurios/aschenbecher-fehlt-ruecknahme-und-rueckerstattung
04.04.2015 08:51
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/zigarettenstummel-party-getty_images/84716-1-ger-DE/zigarettenstummel-party-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare