Pharrell Williams: Song „Blurred Lines“ geklaut?

Samstag, 22.08.2015 MLK

Als erfolgreicher Sänger, Songwriter und Produzent ist Pharrell Williams bekannt. Hits wie „Happy“ und „I am a Slave 4 U“ liefen das Radio rauf und runter - wieso sollte so einer wie er also riskieren, seinen Namen mit Plagiatsvorwürfen zu beschmutzen?…

Doch der Top Hit „Blurred Lines“ von Williams in Zusammenarbeit mit Robin Thicke ist dem Werk „Got To Give It Up“ von Marvin Gaye tatsächlich sehr ähnlich. Und da sich der 1984 erschossene Sänger nicht mehr wehren konnte, klagten nun seine Erben. Denn auch sie entdeckten die verdächtige Ähnlichkeit.

7,4 Millionen Dollar Entschädigung

Jetzt hat das Gericht in Los Angeles Pharrell Williams und Robin Thicke tatsächlich zu einer Entschädigungszahlung von 7,4 Millionen Dollar hat verurteilt. Das sind ca. 6,9 Millionen Euro. Da hat sich das Erbe des verstorbenen Sängers dann doch noch um einiges vermehrt…

Williams und Thicke wollen sich wehren...

Pharrell Williams und Robin Thicke waren bei Urteilsverkündung nicht anwesend. Ihr Anwalt ließ aber verkünden, dass sie sich wehren werden. Denn „obwohl die Zahlung seine Mandanten nicht verarmen lassen würde, sei es dennoch enttäuschend, dass das Gericht eine so hohe Zahlung festgesetzt habe“.

Verbot weiterer Verbreitung von „Blurred Lines“

Der Anwalt der Erben Gayes will die weitere Verbreitung des Liedes nun zusätzlich verbieten lassen. Wer also noch ein Exemplar möchte, sollte sich im Zweifel beeilen...

Pharrell Williams

Weitere Artikel

article
4831
Blurred Lines: Plagiatsvorwurf gegen Pharrell Williams
Als erfolgreicher Sänger, Songwriter und Produzent ist Pharrell Williams bekannt. Hits wie „Happy“ und „I am a Slave 4 U“ liefen das Radio rauf und runt...
/news/boulevard/blurred-lines-plagiatsvorwurf-gegen-pharrell-williams
22.08.2015 07:30
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/pharrell-williams-getty_images-editorial-use-only/98121-2-ger-DE/pharrell-williams-getty_images-editorial-use-only_contentgrid.jpg
Boulevard

Kommentare