Unschuldig im Gefängnis wegen eines falschen Gutachtens

Montag, 12.10.2015 BJ

Zwei Jahre saß ein Rentner unschuldig im Gefängnis, weil er angeblich seine Pflegetochter missbraucht hatte. Doch dann stellte sich heraus: das Gutachten war falsch…

Es ist ein hartes Schicksal, wenn ein 71-jähriger Mann 22 Monate unschuldig hinter Gitter muss, „nur“ weil eine Gutachterin geschlampt hat. Und dabei ging es beileibe nicht um ein Bagatelldelikt, sondern um den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs an seiner Pflegetochter! Wenn so etwas herauskommt im Knast, hat man als Häftling nichts mehr zu lachen…

Große Verantwortung sollte man auch ernst nehmen…

Was war geschehen? Die im damaligen Strafverfahren bestellte Gutachterin machte grobe Fehler und arbeitete schlampig, indem sie unter anderem völlig außer Acht ließ, dass die Pflegetochter bereits in der Schule auffällig geworden war, weil sie im Hinblick auf sexuelle Übergriffe gelogen hatte. Dadurch entstand ein völlig verfälschtes Bild, auf dessen Grundlage das Gericht den Mann im Vorverfahren des sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen hatte.

…sonst kann es richtig teuer werden 

Erst durch ein Wiederaufnahmeverfahren konnte das Urteil nun aufgehoben werden, und der Mann bekam zusätzlich ein Schmerzensgeld von 50.000 Euro zugesprochen, welches die Gutachterin zu tragen hat. Diese Entschädigung machen den Rufmord und den Gefängnisaufenthalt sicherlich nicht wett, aber immerhin wurde der Rentner damit rehabilitiert. Wenn die Gutachterin gegen dieses Urteil keine Rechtsmittel einlegt, wird sie allerdings nicht nur das Schmerzensgeld aus eigener Tasche zahlen müssen, sondern auch alle Folgekosten, welche dem Rentner durch den Gefängnisaufenthalt entstanden sind. Denn dazu zählen auch die Dienstbezüge, die dem Mann entgangen sind, als sein Beamtenverhältnis wegen der fälschlichen Verurteilung vorzeitig beendet wurde. 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Landgericht Saarbrücken Urt. v. 29.01.2015 Az. 3 O 295/13

§ 839a BGB

Geld mir „sorry“-Zettel

Weitere Artikel

article
5078
Unschuldig im Gefängnis wegen falschen Gutachtens
Zwei Jahre saß ein Rentner unschuldig im Gefängnis, weil er angeblich seine Pflegetochter missbraucht hatte. Doch dann stellte sich heraus: das Gutachte...
/news/aktuell/unschuldig-im-gefaengnis-wegen-falschen-gutachtens
12.10.2015 11:44
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/geld-sorry-getty_images/102034-1-ger-DE/geld-sorry-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare