Schmerzensgeldansprüche in Deutschland - Medizinischer Geburtsfehler: 700.000 Euro

Samstag, 14.11.2015 DOD

Die Top Five der Schmerzensgeldansprüche in Deutschland, Platz 1:

Keiner der Ärzte oder Schwerstern bemerkte, dass mit den Herztönen des Babys etwas nicht stimmte. Die Geburt, eines der ergreifendsten Erlebnisse junger Eltern, wurde hier zum Alptraum: Als endlich der Notkaiserschnitt eingeleitet wurde, war der Herzschlag seit bereits zwei Stunden nicht mehr normal. Das Kind musste reanimiert werden und erlitt schwerste Hirnschäden - das heute 10 Jahre alte Mädchen ist seitdem zu 100 Prozent schwerstbehindert. Das Oberlandesgericht Frankfurt sprach ihr deshalb ein Schmerzensgeld von 700.000 Euro zu.

Baby auf Intensivstation

Weitere Artikel

article
5268
Schmerzensgeldansprüche in Deutschland, Platz 1:
Die Top Five der Schmerzensgeldansprüche in Deutschland, Platz 1:
/news/aktuell/schmerzensgeldansprueche-in-deutschland-platz-1
14.11.2015 08:00
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/baby-fuss-intensiv-getty_images/104540-1-ger-DE/baby-fuss-intensiv-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare