Da schämt man sich, ein Mensch zu sein

Sonntag, 01.02.2015 PK

Samstagnachmittag auf der A2 bei Schackensleben (Sachsen-Anhalt): Stau. Ein 44-jähriger Autofahrer sieht das Stauende nicht rechtzeitig und kracht mit seinem Wagen ungebremst in einen Opel. Vier weitere Pkw werden vom schleudernden Unfallverursacher getroffen. Ein Horrorcrash.

Die zum Teil schwer verletzten Insassen kriechen aus ihren Wracks und bleiben hilflos auf der Fahrbahn liegen. Und jetzt geschieht etwas, das selbst der Polizei die Sprache verschlägt: Unzählige Autos fahren an der Unfallstelle vorbei. Einige umkurven sogar die verletzten Personen und machen Fotos mit dem Handy. Erste Hilfe leistet keiner!

Die Gaffer nehmen Reißaus

Erst als die Rettungskräfte eintreffen, können die Gaffer endlich vertrieben werden. Die wird die Polizei aber wohl kaum zur Rechenschaft ziehen können: Alle sind mit Vollgas davongebraust. Es ist eine schreckliche Vorstellung: Man hat einen Unfall, liegt hilflos auf der Straße – und niemand hilft, niemand sichert die Unfallstelle ab, niemand bringt die weniger schwer Verletzten hinter der Leitplanke in Sicherheit.

Nicht zu helfen, ist eine Straftat

Das ist unterlassene Hilfeleistung. Wahrlich kein Kavaliersdelikt. Denn im § 323c Strafgesetzbuch (StGB) steht glasklar: „Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“

Ausreden haben keine Chance

Das ist kaum misszuverstehen. Denn jedem ist wenigstens  zuzumuten, die Rettungskräfte zu alarmieren und den Verletzten zu helfen. Auch wenn man sich in Sachen Erstversorgung nicht ganz sicher ist: Beruhigender Zuspruch für die Verletzten und bei dieser Witterung der Schutz vor Unterkühlung können Leben retten. Und soll bloß keiner sagen, er hätte keine Decke dabei: Das Ding befindet sich in jedem (!) Autoverbandkasten – und es steht sogar „Rettungsdecke“ drauf…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§ 323c StGB

Autounfall

Weitere Artikel

article
3827
Schackensleben: Unterlassene Hilfeleistung bei Unfall
Samstagnachmittag auf der A2 bei Schackensleben (Sachsen-Anhalt): Stau. Ein 44-jähriger Autofahrer sieht das Stauende nicht rechtzeitig und kracht mit s...
/news/aktuell/schackensleben-unterlassene-hilfeleistung-bei-unfall
01.02.2015 18:28
http://www.advopedia.at/var/advopedia/storage/images/media/images/autounfall-getty_images4/80827-1-ger-DE/autounfall-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare